Philosophie

Unser professionelles Handeln ist grundsätzlich an den zurzeit geltenden Werten und Normen angelegt, die sich aus allgemeinen gesellschaftlichen Positionen heraus gebildet haben. Darüber hinaus fördert die Einrichtung „Rückenwind“ die Auseinandersetzung eigener biografischer Hintergründe von MitarbeiterInnen und deren Einbindung und Weiterentwicklung in die Sozialpädagogischen Arbeitzusammenhänge auf der Basis der 1997 verabschiedeten berufsethischen Prinzipien des Deutschen Berufsverbandes für Sozialarbeit, Sozial- und Heilpädagogik e.V. (vgl. DBSH 1997, S. 12 ff.).

Unser folgender Leitsatz bestimmt unseren Umgang mit Menschen:

„Im Vertrauen auf die Fähigkeit zur Veränderung, fördern wir das Potenzial zur Freisetzung von Ressourcen in Systemen. Wir glauben an den Wachstums- und Veränderungswillen in Familien, wertschätzen die stets vorhandene Selbstständigkeit und Ressourcenexistenz, die grundsätzlich zu einer selbständigen Lebensführung befähigt.”

Unsere Philosophie in der Arbeit mit Familien ist auf die Vielfältigkeit des Lebens ausgerichtet. Menschen besitzen unterschiedlich ausgeprägte Fähigkeiten und Prägungen, so dass jeder für sich genommen eine individuelle Unterstützung benötigt. Besonders Menschen in Krisensituationen sind auf stärkende und ermutigende Worte angewiesen, um ihre Fähigkeiten für ein lösungsorientiertes Handeln aktivieren zu können, wobei uns der Erhalt von Souveränität der Menschen dabei am wichtigsten ist.